Freitag, 27. Oktober 2017

Halloweenkürbis

Schon immer wollte ich mal einen Kürbis zu Halloween schnitzen, nie bin ich wirklich dazu gekommen. Aber jetzt, wo wir ja ein kleines, großes Mäusekind haben, musste natürlich ein gruslig schöner Kürbiskopf her. 

Ein passender Kürbis war schnell im Supermarkt gekauft und wir machten uns auf der Terrasse alle zusammen ans Werk. Ich zeichnete die Linien an, der Mäusepapa höhlte und schnitt aus und das Mäusekind kommentierte alles... "de Ball".  "De Ball" bekam natürlich auch noch einen Namen: Eugen. Ehrlich gesagt war ich erstaunt, wie zügig wir fertig waren und wie unkompliziert das alles klappte.


Schnell noch eine passende Kerze hineingestellt und einen passenden Platz gesucht, damit wir abends eine gute Sicht darauf hatten. Jetzt musste es nur noch dunkel werden. 

Jeden Abend sitzt das Mäusekind jetzt in seinem Hochstuhl und wartet gespannt, bis "de Ball" wieder "Lich" macht. Herrlich. 

Alles Liebe Eure

Kommentare:

  1. Liebe Tina, wozu man nicht alles kommt wenn man Kinder hat! Schön ist euer Eugen geworden ❤️ Liebste Grüße aus dem Hunsrück Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebes Herzeblümchen, ach, was für ein süßer herzerwärmender Name. Lieben Dank für deinen Besuch bei mir, ich freue mich, dass es dir bei mir gefällt. Eugen ist ja sehr süß geworden, ich habe noch nie ein Kürbis geschnitzt, auch wenn ich das immer mal machen wollte. Es sieht sicher schön aus mit Kerzenlicht. Hab einen schönen Abend mit de Ball. Liebe Grüße Michi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tina, dein Kürbis lächelt richtig lieb...der will garnicht gruselig sein ;))) Hihi...
    Geh gleich noch ein bisschen stöbern bei Dir.
    Liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen