Dienstag, 3. Oktober 2017

Hochzeitseinladung DIY


Bild Goldmann & Goldfrau fotografieren

Für mich war von Anfang an klar, dass ich so viel wie möglich für unsere Hochzeit selbst gestalten möchte. Also setzte ich mich seit Anfang des Jahres so oft ich konnte an den Computer und sammelte Ideen. Wichtig war mir, dass ein roter Faden erkennbar war und somit musste ein "Motiv" her, dass sich überall wiederholte. Fündig wurde ich auf Etsy in dem Shop MoonberryDigitalArt. Hier gab es wunderbare Blumen Cliparts, die in mein gewünschtes Farbkonzept passten und die ich überall einfließen lassen konnte. 
Bei der Art der Einladung entschied ich mich für eine Pocketfold Karte aus Kraftpapier. Hier passten wunderbar viele Informationen hinein. Diese bestellte ich als Rohling im Internet. Alles Weitere für die Karte entwarf und bastelte ich selbst. Hierbei nutzte ich: dickes weißes Papier, einen Kantenabrunder, Klebespitze, getrocknetes Schleierkraut, Knöpfe, Garn von GARN & mehr, einen Papp-Anhänger,  Aufkleber "Mit Liebe verpackt" und eine Stempel "selbstgemacht".

Den Text der Einladung druckte ich auf das dicke, weiße Papier und schnitt ihn in kleine Kärtchen aus. Dies verschönerte ich mit dem Kantenabrunder. Den eigentlichen Einladungtext klebte ich in die Mitte der Karte. Alle weiteren Informationen standen auf losen Kärtchen, die aus der Karte entnommen werden konnten. Die Einstecklasche verschönerte ich mit einem Streifen Klebespitze und einem getrockneten Ästchen Schleierkraut.


 

Auf die äußere Lasche nähte ich einen wunderschönen kleinen Knopf, an den ich verschiedenfarbiges Garn knotete. Auf das Garn fädelte ich den vorher bedruckten Anhänger auf. Damit die Fäden nicht lose nach unten hingen und der Anhänger nicht abfiel, befestigte ich sie auf der Rückseite mit einem kleinen Aufkleber mit der Aufschrift "Mit Liebe verpackt" (ein Zufallsfund beim Dekoladen Depot). Zum Schluss versah ich meiner ganz individuellen Einladungskarte noch einen Stempel. "Selbstgemacht" war jetzt auf allen Rückseiten zu lesen.


Wichtig zu erwähnen ist, dass ich meinem Mann und meiner Familie sehr dankbar bin, dass sie meinen Bastelwahn unterstützten und wir in einem geselligen Familienabend gemeinsam alle Karten nach meinen Vorgaben anfertigten. Jeder bekam eine Aufgabe übertragen und so waren wir ganz schnell fertig.


Die Umschläge bedruckte ich mit den gleichen Farben und Blumenmuster. Und so machte sich unsere Einladungskarte auf den Weg zu unseren Gästen. 

Alles Liebe Eure 

1 Kommentar:

  1. Was für ein Aufwand -
    aber WUNDERSCHÖN!!!

    Grüßle, Biene

    AntwortenLöschen